Über Uns

Willkommen bei Blockchain Reallabor

Was ist Blockchain Reallabor?

Das Blockchain Reallabor startete im Jahr 2020 mit dem Ziel, die Nutzung der Blockchain-Technologie in der Region im Rheinischen Revier zu fördern. Es ist ein gefördertes Projekt, des Fraunhofer Institut für Informationstechnik, für innovative Blockchain-Lösungen durch das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie (MWIKE). Es zielt darauf ab, die digitale Transformation in verschiedenen Branchen neu zu gestalten. Der Fokus liegt dabei besonders auf Web3, in der Anwendung und Implementierung von Blockchain-Technologien, um sichere und transparente Prozesse zu gewährleisten und neue Geschäftsmodelle zu schaffen. Das Blockchain Reallabor konzentriert sich sowohl auf Forschung und als auch auf industrielle Entwicklung. Dazu gehören Beratungen, Workshops und Entwicklungen, zur Unterstützung von Unternehmen und Organisationen bei der Integration von Blockchain-Lösungen.

Das Projekt bezieht Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft, Startups und Verbänden aus ganz Nordrhein-Westfalen ein, um wichtige Forschungsfragen zu klären und vielversprechende Blockchain-Anwendungen im entstehenden Reallabor zu demonstrieren. Das Blockchain Reallabor zielt darauf ab, die Blockchain-Technologie zu erkunden und innovative Lösungen zu entwickeln, die die digitale Transformation in der Region und darüber hinaus vorantreiben.

UNSERE ANGEBOTE

+ - Was ist Web3?

Web3 steht für die dritte Ära des Internets, in welcher auf Basis von Blockchain-Technologien intermediärlose Apps und Ökosysteme ermöglicht werden. Die Tokenisierung von Assets lässt Benutzer wie Unternehmen auf neue Weise miteinander agieren und voneinander partizipieren.

+ - Was ist Blockchain?

Eine Blockchain ist ein dezentrales Register, das keine zentrale Kontrollinstanz benötigt. Als Baustein für digitale Geschäftsmodelle ermöglicht sie nachvollziehbare und vertrauensvolle Netzwerkprozess, in dem sie Daten und Programme fälschungssicher macht.

Wir haben Ihr Interesse geweckt und Sie möchten gerne mehr über das Blockchain-Reallabor Hürth erfahren? Buchen Sie jetzt einen Termin über das Anmeldungsformular, um mit unseren Experten in Kontakt zu treten!

Unser Team

Jedes Mitglied bringt einzigartige Fähigkeiten und Erfahrungen mit, um gemeinsam innovative Lösungen zu schaffen. Unsere individuellen Stärken kommen in einem kollaborativen Umfeld zusammen, um die Herausforderungen der digitalen Zukunft zu meistern und nachhaltig zu gestalten.

Prof. Wolfgang Prinz, PhD

Prof. Wolfgang Prinz, PhD leitet das Blockchain Reallabor. Er ist Professor an der RWTH Aachen und leitet als stellv. Institutsleiter am Fraunhofer FIT die Abteilung Kooperationssysteme. Er untersucht die Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung und entwickelt Lösungen auf der Basis von Web3 Technologien, Mixed Reality und 5G. Als Mitgründer des Fraunhofer Blockchain-Labors beschäftigt er sich mit Blockchain basierten Anwendungen. Als Vorsitzender des IDiTech Vorstands initiiert er aktuelle Digitalisierungsprojekte und unterstützt deren wissenschaftliche Begleitung.

Lisa Klug

Lisa Klug beschäftigt sich mit Blockchain und Web3 aus der Perspektive der Innovationsforschung. Derzeit promoviert sie über den Mehrwert von Blockchain für Unternehmen, neue Geschäftsmodelle im Web3 sowie Barrieren und Beschleuniger der Technologieeinführung in Unternehmen.

Mit ihrer Erfahrung als Moderatorin von Workshops zur Prozessoptimierung in der Industrie bringt Lisa nicht nur fundiertes Methodenwissen in unsere Workshops ein, sondern baut Brücken zwischen Technologie und Wirtschaft und hilft Unternehmen, digitale Technologien erfolgreich zu integrieren. Sie betreut die Community rund um das Blockchain Reallabor und Blockchain.NRW und ist Ansprechpartnerin für Veranstaltungen.

Daniel Trauth

Beim Blockchain Reallabor setzt sich Daniel Trauth für eine bessere und nachhaltigere Zukunft durch die Web3-inspirierte Transformation des Status Quo und durch die Entwicklung Web3-basierter Disruptionen ein. Als Berater und Coach begleitet er die Blockchain Reallabor und Blockchain.NRW-Interessenten auf ihrem Weg zum eigenen neuen Geschäftsmodell, zu nachhaltigen Lösungen und innovativen Konzepten. Daniel ist außerdem mehrfacher Unternehmer für nachhaltige, industrielle IoT- und grüne Blockchain-Lösungen sowie Dozent und ehemaliger Professor für Digital Business. Er promovierte an der RWTH Aachen, studierte sowohl Maschinenbau als auch Betriebswirtschaft und schloss eine Ausbildung zum Mechatroniker ab. Sein erstes IT-Unternehmen gründete er mit 18 Jahren

Diana Dabboussi

Diana Dabboussi bringt Erfahrung in der Umsetzung und Implementierung von Blockchain-Projekten im Bereich Non-Fungible Tokens in Unternehmen mit.

Aktuell beschäftigt sie sich mit den Potenzialen der Digitalisierung, insbesondere unter Einsatz von Web3-Technologien. Ihre Forschung basiert auf innovativen Anwendungsfällen von NFTs. Ihre Fachkenntnis umfasst sowohl die Moderation von NFT-Workshops als auch die Projektleitung von NFT-Initiativen. Derzeit promoviert sie über die Konzeption und Implementierung eines Ökosystems zur Identifizierung von Transaktionen mittels Blockchain-Technologie sowie deren gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Auswirkungen.

Mirko Mollik

Die Themen digitale Identitäten sowie verifizierbare Nachweise im Web 3 werden von Mirko Mollik im Blockchain Reallabor behandelt. Durch seine parallele Arbeit in Standardisierungsgremien, der Leitung von Arbeitsgruppen bei der Open Wallet Foundation sowie die Teilnahme an internationalen Events und Workshops mit Experten kann er Unternehmen aus dem Rheinischen Revier und darüber hinaus bestens bei dem Einsatz Konzepten wie selbstbestimmenden Identitäten und Produktpässen beraten.

 

Mit einem Master in Internet-Sicherheit sowie einer Gründung eines Blockchain-Startups bringt viel wichtiges Wissen in unser Team, wo er seine Promotion im Bereich digitalen Identitäten im Web3 betreibt.

Selin Sezer

Selin Sezer, eine Web3-Entwicklerin mit Erfahrung in Anwendungen für Lieferketten, Kreislaufwirtschaft und Bildung, erweitert ihr Interesse auf innovative Lösungen zur Unterstützung der Digitalisierung und Technologien, die die Akzeptanz von Blockchain fördern. In ihrer aktuellen Promotion konzentriert sich ihre Forschung auf neuartige bedingte Zahlungen mit programmierbarem Geld und untersucht die Auswirkungen dezentralisierter digitaler Identitätslösungen. Über ihren Forschungsbereich hinaus untersucht sie aktiv ergänzende Technologien und zeigt damit ihre Herangehensweise an die Weiterentwicklung der Schnittstelle zwischen Web3-Entwicklung und aufstrebenden digitalen Lösungen.

Ivan Dimitrov

Ivan Dimitrov zeichnet sich durch seine Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Blockchain-Sicherheit und Skalierbarkeit aus. Nachdem er seinen Master-Abschluss in Informatik an der RWTH Aachen erlangt hat, widmet er sich dort nun seiner Promotion. Seine Forschungsarbeit konzentriert sich auf innovative Lösungen für die Herausforderungen, mit denen Blockchain-Technologien konfrontiert sind, insbesondere in Bezug auf Sicherheit und die Skalierbarkeit dezentralisierter Systeme.

Seine Expertise liegt in der Entwicklung von Smart Contracts, anwendbare Lösungen zu entwickeln und in der Sicherheit von Blockchain-Projekten. In seinen Vorträgen und Workshops teilt er sein Wissen über Smart Contract-Entwicklung, Sicherheitsaspekte und Skalierbarkeitsfragen von Blockchain-Projekten.

Mikolaj Radlinski

Mikolaj Radlinski zeichnet sich mit einem starken Fokus auf Problemlösung und einer fundierten Erfahrung im Blockchain-Bereich aus. Er hat seinen Bachelor-Abschluss in Informatik an der RWTH Aachen erworben und setzt derzeit sein Studium im Master fort. 

Seine Expertise liegt in der Entwicklung von Blockchain-Anwendungen und Smart Contracts. Durch aktive Mitarbeit in der Blockchain-Community strebt er nach innovativen Lösungen für verschiedene Anwendungsfälle und Herausforderungen in Bezug auf Skalierbarkeit und Sicherheit. 

Alexander Schockert

Alexander Schockert ist studentische Hilfskraft im Blockchain Reallabor. Er studiert Technikjournalismus/PR (B.Sc.) an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und unterstützt das Team bei der Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation. Seine Expertise liegt im Bereich Wissenskommunikation, Visualisierung und Schnitt und Montage. In diesen Kategorien gewann er zweimal den ersten Preis und einmal den zweiten Preis beim Filmfestival der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg 2021.

Blockchain-Projekte im Rheinischen Revier

Lernen Sie von bereits laufenden Blockchain-Projekten und vergrößern Sie Ihr Netzwerk mithilfe der Unternehmen, Start-Ups und Forschungspartner auf unserer Blockchain.NRW-Landkarte.

Blockchain.NRW Landkarte

Folgen Sie uns auf LinkedIn und Twitter für die neuesten Updates:

 

Kontaktformular

Nehmen Sie gerne Kontakt auf, wenn Sie Fragen, Ideen oder Anregungen zum Einsatz von Blockchain-Technologien im Rheinischen Revier haben.

    Kontaktformular

    Nehmen Sie gerne Kontakt auf, wenn Sie Fragen, Ideen oder Anregungen zum Einsatz von Blockchain-Technologien im Rheinischen Revier haben.